Das kleine ABC der Kommunalpolitik und Mitbestimmung vor Ort

25.03. bis 27.03.2022

Einführungsseminar für neue Jugendgremien, Neulinge und Interessierte

Wie funktioniert eigentlich eine Brandenburger Kommune? Was bedeutet kommunale Jugendbeteiligung? Und wobei können und wollen Jugendgremien mitbestimmen? Um diese und weitere Fragen ging es in unserem Einführungsseminar. Die beiden Hauptziele waren die Vermittlung von Wissen zu den Themen Kommunalpolitik und kommunale Entscheidungsprozesse sowie das Erarbeiten von Grundlagen über effiziente Jugendgremienarbeit. Außerdem analysierten die Kinder und Jugendlichen ihre eigenen Kommunen und setzten sich damit auseinander, welche Netzwerkpartner*innen für die Umsetzung ihrer Anliegen wichtig sind. 

  

Die Teilnehmer*innen setzten sich intensiv mit der Struktur ihrer eigenen Kommune auseinander. Im Vorfeld wurde gemeinsam überlegt, für welche Themen sie sich interessieren und welcher politischen Entscheidungsebene diese zuzuordnen sind. Anschließend überlegten sie ganz konkret, welche Vorhaben sie umsetzen möchten und welchem Verwaltungsbereich die jeweilige Idee zuzuordnen ist. 

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Auseinandersetzung mit dem §18a der Brandenburgischen Kommunalverfassung. Sie erwarben Wissen um ihre Rechte in der kommunalen Kinder- und Jugendbeteiligung.

 

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem  Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg statt.

 

Die Maßnahme findet im Rahmen der „Akademie für Kinder- und Jugendparlamente“ in Trägerschaft des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten e. V. statt und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).