Schloss Gollwitz und KiJuBB sind „Akademie für Kinder- und Jugendparlamente“

von Annika Hempel (Kommentare: 0)

Schloss Gollwitz und KiJuBB sind „Akademie für Kinder- und Jugendparlamente“

Die Begegnungsstätte Schloss Gollwitz und das Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg (KiJuBB) sind in enger Zusammenarbeit seit 01.07.21 die „Akademie für die Jugendparlamente“ im Land Brandenburg. Die Kooperationspartner haben sich mit ihrem Programm im Interessenbekundungsverfahren durchgesetzt und werden nun durch das Bundesjugendministerium bis mindestens 2024 gefördert. Unterstützt wird die Kooperation von KiJuBB und der Begegnungsstätte zudem durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg sowie durch den Landesjugendring Brandenburg e.V..

„ Durch die Förderung können wir zukünftig Qualifizierungen für die inzwischen über 40 aktiven oder in Gründung befindenden Kinder- und Jugendgremien und ihre Begleitstrukturen in den Brandenburger Kommunen schaffen und ihre Vernetzung unterstützen“, erklärt Dominik Ringler, Projektleiter im KiJuBB, die Bedeutung der Akademie.

Dr. Niels Haberlandt, Geschäftsführer der Begegnungsstätte, ergänzt: „Wir werden in den kommenden Monaten gemeinsam vielfältige Angebote schaffen, die sich an Kinder- und Jugendliche, Mitarbeiter*innen aus Kommunalverwaltung und Kommunalpolitik, Vertreter*innen aus Schulen und Fachkräften der Sozialen Arbeit und Jugendhilfe richten und wollen so die Kinder- und Jugendbeteiligung im Land Brandenburg nachhaltig stärken.“

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) ist Träger der neuen „Akademie für Kinder- und Jugendparlamente“. Für den dezentralen Aufbau der „Akademie für Kinder- und Jugendparlamente“ wurden bundesweit Standorte gesucht, die gemeinsam bedarfsgerechte Angebote der politischen Bildung entwickeln und umsetzen wollen. In jedem Bundesland wurde eine Akademie eingerichtet.

Informationen zu den Projektbeteiligten:

Die Stiftung Begegnungsstätte Gollwitz  ist eine Jugendbildungs- und Begegnungsstätte mit dem Ziel der Förderung der Begegnungsarbeit zwischen jüdischen und nichtjüdischen Menschen. Ihr Zweck ist u.a. die Förderung des demokratischen Staatswesens. Sie ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe des Landes Brandenburg. Die SBG ist anerkannter Träger der Bundeszentrale für politische Bildung. Die Seminare für Kinder, Jugendliche und Erwachsene konzentrieren sich auf ein- bis mehrtägige Seminare und Workshops, die thematisch in den Bereichen der Arbeit gegen Rassismus, Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit fallen.

KiJuBB ist ein Projekt in Trägerschaft der Stiftung Wohlfahrtspflege Brandenburg, dessen Aufgabe es ist, die demokratischen Teilhabemöglichkeiten in Brandenburg zu fördern. Es berät brandenburgweit zu Themen der Kinder- und Jugendbeteiligung. Neben Kommunen, Landkreisen, Trägern und Einrichtungen sind junge Menschen selbst die wichtigste Zielgruppe der Arbeit. KiJuBB unterstützt die Jugendgremien Brandenburgs bei der Umsetzung ihrer Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte.

Mehr Infos und die ersten Seminarangebote für 2021 sind unter www.jugendbeteiligung-brandenburg.net bzw. unter www.schlossgollwitz.de zu finden.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben