Nachteulen gesucht!

 

Wir suchen Teamer*innen für Spiel & Spaß und Nachtaufsicht (auf Honorarbasis)

Das Schloss Gollwitz sucht junge Menschen, die als Teamer*innen für unsere Projekte arbeiten möchten. Grundvoraussetzung ist, gerne und offen mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und Spaß beim Anleiten und Umsetzen von Spielen zu haben.

Der Einsatzort ist Brandenburg an der Havel im Ortsteil Gollwitz.

Das Schloss Gollwitz ist ein Ort der Begegnung für jüdische und nichtjüdische Menschen. Es wurde im April 2009 nach einer Komplettsanierung eröffnet und bietet seither Raum für Bildung, Begegnungen, Übernachtungen, Tagungen und Veranstaltungen. Das Haus im Ortsteil Gollwitz (Brandenburg an der Havel) steht für Gruppen unterschiedlicher Kulturkreise, Religionen und Altersgruppen offen. Die Begegnungsstätte versteht sich als Jugendbildungseinrichtung, die in den vielfältigen Themenfeldern der außerschulischen Jugendbildung ihre Hauptaufgabenfelder sieht.

Wir suchen Menschen:

  • für die Abendbegleitung von Projekten (Dauer ca. ab 19 Uhr abends bis 8 Uhr morgens)
  • Mindestalter 18 Jahre

Im Jahr 2021 wurde das Schloss Gollwitz gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg zur Akademie für Kinder- und Jugendparlamente im Land Brandenburg. In diesem Rahmen finden regelmäßig Seminar-Wochenenden mit Kindern und Jugendlichen aus Kinder- und Jugendgremien statt. Tagsüber nehmen sie am jeweiligen Seminarangebot teil. Nun suchen wir engagierte junge Menschen für die Abendbetreuung, die mit den jungen Teilnehmenden z.B. Spiele spielen (Werwolf, Uno etc.), Filme schauen oder Ähnliches. Das Programm wird mit den Kindern und Jugendlichen und den jeweiligen verantwortlichen Kolleg*innen abgesprochen. Des Weiteren braucht es eine Person für die Nachtaufsicht, an die sich die Kinder und Jugendlichen wenden können und die darauf achtet, dass die Nachtruhe eingehalten wird.

Was ihr im besten Fall mitbringt:

  • Freude am Spielen und Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen,
  • Einfallsreichtum und Spontanität,
  • Erweitertes Führungszeugnis,
  • Jugendleiter*innen-Card (JuLeiCa) bzw. die Bereitschaft, an einem JuLeiCa-Kurs teilzunehmen

Wir bieten:

  • die Möglichkeit mit Jugendlichen aus Brandenburg zu arbeiten,
  • praktische Arbeitserfahrungen in der Anleitung von Jugendgruppen zu sammeln,
  • Honorar,
  • Flexible Zeiteinteilung: Du entscheidest selbst, wie viele Dienste Du übernehmen möchtest,
  • freie Verpflegung in der Bildungsstätte während des Projekts,
  • Möglichkeit zum Erwerb der JuLeiCa zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Bei Interesse und Fragen bitte formlos melden bei:

Juliana Barg (ab 1.8.2022)

E-Mail: barg@stiftunggollwitz.de

Handy: 01575 8724760