„Wir haben ein Jugendgremium – was nun?“  - Fortbildungsreihe für Begleitstrukturen von Kinder- und Jugendgremien 

 

In Brandenburg gibt es derzeit über 40 aktive und sich in Gründung befindende Jugendgremien.  Mit der Einrichtung eines Jugendgremiums in der Kommunen gehen viele Fragen einher: Was ist eigentlich ein Kinder- und Jugendgremium? Welche Rolle kann und soll es im kommunalpolitischen Kontext spielen? Welche Voraussetzungen müssen in der Kommune gegeben sein, damit ein solches Format nachhaltig gelingen und wirken kann? Welche Rolle spiele ich, als Begleiter*in eines solchen Gremiums, und wo liegen Grenzen in der Zuständigkeit? Wie sieht die Arbeit eines Jugendgremiums konkret aus und welche Unterstützungsbedarfe kann es da geben? Und wie kann die Schnittstelle zwischen Jugendgremium, Verwaltung und Politik gestaltet sein? 

Die Fortbildungsreihe „Wir haben ein Jugendgremium – was nun?“ gibt einen Überblick zu den Grundlagen der Arbeit von kommunalen Kinder- und Jugendgremien und ihren Begleitstrukturen. Dabei steht die Klärung des Selbstverständnisses eines Kinder- und Jugendgremiums und die Bedeutung und Notwendigkeit verbindlicher Begleitstrukturen im Fokus. Im Rahmen der Module wird das Beteiligungsformat „Kinder- und Jugendgremium“ aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und es werden für die verschiedenen Fragestellungen und Herausforderungen gemeinsam Lösungsansätze entwickelt. 

Im Rahmen der Fortbildung wird mit praktischen Inputs, themenspezifischen Materialien, Gruppenarbeit und Austauschrunden gearbeitet. Die Teilnehmenden der Module können inhaltliche Impulse und konkrete Methoden für ihre Arbeit mit jungen Menschen (insbesondere aus Jugendgremien) mitnehmen. 

Die Veranstaltungsreihe ist mit unserem Partner Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg geplant.

Folgende Veranstaltungen sind im Jahr 2022 geplant:

Modul 1 „Junge Menschen und Gremienstrukturen – wie geht das zusammen? 

Modul 1 a „Ein kommunales Kinder- und Jugendgremium – was ist das?“ , Termin: 13.01. – 14.01. 2022 

  • Themenschwerpunkte: Grundverständnis und Grundvoraussetzungen für ein arbeitsfähiges, eigenständiges Kinder- und Jugendgremium, Chancen und Herausforderungen 
  • Anmeldefrist: 30.12.2021 
  • Zur Anmeldung

Modul 1 b „Wie begeistern wir Kinder und Jugendliche für Gremienarbeit?“ , Termin: 10.02. – 11.02.2022 

  • Themenschwerpunkte: Zugänge und Motivation von Kindern und Jugendlichen, Methoden der Gewinnung von jungen Menschen für gelingende Gremienarbeit 
  • Anmeldefrist: 27.01.2022 
  • Zur Anmeldung

 

Modul 2 „Alles was Recht ist – und wer hat dabei eigentlich welchen Hut auf?“ 

Modul 2 a „Gut zu wissen: Grundlagen kommunalen Rechts“ , Termin: 10.03.- 11.03.2022 

  • Themenschwerpunkte: Grundlagen kommunaler Selbstverwaltung, rechtliche Grundlagen von kommunaler Kinder- und Jugendbeteiligung, Jugendgremien und Kinder- und Jugendbeauftragte im rechtlichen Kontext 
  • Anmeldefrist: 24.02.2022
  • Zur Anmeldung

Modul 2 b „Meine Rolle als… - eine Rollenklärung!“ , Termin: 07.- 08.4.2022 

  • Themenschwerpunkt: Aufschlüsselung der verschiedenen Akteure in der kommunalen Kinder- und Jugendbeteiligung, Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten
  • Anmeldefrist: 24.03.2022
  • Zur Anmeldung

 

Modul 3 „Jetzt konkret: Wie begleite ich mein Jugendgremium in der Praxis?“ 

Modul 3 a „Arbeit eines kommunalen Kinder- und Jugendgremiums in der Praxis“, Termin: 12.05. bis 13.05.2022

  • Themenschwerpunkte: Struktur und Arbeitsweise von Jugendgremien, Rolle der Begleitstrukturen, Zusammenarbeit im kommunalpolitischen Kontext  
  • Anmeldefrist: 28.04.2022
  • Zur Anmeldung

Modul 3 b „Methodenkoffer: Attraktive Gremienarbeit“ , Termin: 09.06. bis 10.06.2022 

  • Themenschwerpunkte: Mitwirkungs- und Beteiligungsmethoden durch und in Jugendgremien, Netzwerkarbeit
  • Anmeldefrist: 26.05.2022 
  • Zur Anmeldung

 

Zielgruppe: Die Fortbildungsmodule richten sich an haupt– und ehrenamtliche Begleiter*innen von Kinder- und Jugendgremien in der Kommunen sowie an die kommunalen haupt- und ehrenamtlichen Kinder- und Jugendbeauftragten im Land Brandenburg. Die jeweiligen Fortbildungsmodule können unabhängig voneinander gebucht werden, die Teilnahme an den Modulen a und b wird zusammenhängend empfohlen. 

Seminarzeiten: 

  1. Tag: 10.00 bis 18.00 Uhr
  2. Tag: 09.00 bis 16.00 Uhr

Tagungsort: Stiftung Begegnungsstätte Schloss Gollwitz, Schlossallee 101, 14776 Brandenburg a.d. Havel OT Gollwitz 

Leistungen: 1 Übernachtung im Einzelzimmer, inkl. Vollpension, Bettwäsche und Handtücher, Tagungsverpflegung, Durchführung Fortbildung an 2 Tagen. 

Kosten: 80,00 € Teilnehmer*innen-Beitrag pro Veranstaltung 

Bitte beachten Sie: Die Teilnehmer*innenzahl ist bei allen Veranstaltungen begrenzt. Alle Veranstaltungen finden unter Umsetzung unseres erweiterten Hygiene-/, Unterbringungs- und Durchführungskonzeptes im Rahmen der aktuell gültigen Eindämmungs- oder Umgangsverordnung des Landes Brandenburg statt.  

Detaillierte Informationen übersenden wir mit der Anmeldebestätigung und im Vorfeld der Veranstaltung. 

 

Anmeldung zu den Modulen der Fortbildung

Zur Anmeldung geht es hier entlang.

 

 

Die Fortbildungsreihe findet im Rahmen der „Akademie für Kinder- und Jugendparlamente“ in Trägerschaft des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten e. V. statt und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).